Unternehmen Kontakt

Weitere Walzen­anwendungen

Walzen genau für Ihre Anwendung

Walzen finden sich in unzähligen verschiedenen Walzenanwendungen sodass nicht jede einzelne Anwendung hier vorgestellt werden kann. Ob Standardbeschichtung oder individuelle Entwicklung: MITEX bietet Ihnen die Unterstützung genau für Ihre Anforderungen. 

Nachstehend sind Beispiele für einige weiter Herausforderungen mit Lösungsvorschlagen dargestellt. Um darüber hinaus weitere Informationen oder eine unverbindliche Empfehlung unserer Techniker für Ihre Anwendung zu erhalten kontaktieren Sie uns gern direkt.

Unzureichende Prägung bei Hologrammfolien
2 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Ungeeignete Werkstoffhärte und Elastizität
  • Nicht ausreichende Temperaturbeständigkeit
Effekte
  • Zu schwaches Prägeergebnis
  • Verschminende Konturen

Handelsübliche Prägewalzenbeschichtungen eignen sich nur äußert bedingt für höchste Qualitätsansprüche bei der Herstellung hochwertiger Hologrammfolien und für den Sicherheitsdruck.

Faltenbildung bei Rollenwicklern
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Zu stramme Wicklung
  • Zu löse Wicklung
  • Ungeeignete Anlegewalzen
Effekte
  • Lufteinschlüsse
  • Teleskopieren
  • Sternbildung / Baumringe
  • Reduzierte Maschinengeschwindigkeiten
  • Ungleichmäßige Substrathaftung
  • Produktausschuss

Das Aufwickeln von Produktbahnen ist ebenso selbstverständlich wie anfällig. Der Prozessschritt birgt produktspezifisch viele Fehlerquellen die die nachfolgende Verarbeitung nachhaltig stören können. 

Eine zu stramme Wicklung kann etwa zu Kompressionsfalten in Kernnähe führen. Kaschierte Produkte neigen hier zum Teleskopieren. Durch zu niedrige Wickelspannung entsteht eine "weiche" Rolle welche neben viel eingewickelter Luft zu Liegeverplattung und ebenfalls zum Teleskopieren neigt. Kaschierte Produkte mit Liegeverplattung zeigen eine deutlich unterschiedliche Produkthaftung im Bereich der Abplattung wodurch ein oszillierendes Abzugsverhalten auftritt.

Medizinische Anwendungen und Lebensmittelproduktion
4 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Direkter Lebensmittelkontakt
  • Indirekter Lebensmittelkontakt
  • Herstellung Pharmazeutiker
Effekte
  • Nötige Zertifizierung der Walzenbeschichtung gem. BfR / FDA

MITEX hat spezielle Walzenbeschichtungen entwickelt für Anwendungen welche eine Zertifizierung des Produktionsprozesses vorschreiben. Beispiele hierfür sind die Herstellung und Verarbeitung von technischen Textilien, Vliesstoffen und Folien und Membranen für die pharmazeutische und medizintechnische Industrie wie auch für die Herstellung von Lebensmittelverpackungsfolien. 

Diese Werkstoffreihe auf NBR- oder EPDM - Basis erfüllen rechtliche Maßgaben der BfR / FDA – Richtlinien und sind wahlweise in heller oder dunkler elektrisch leitfähigen Färbung erhältlich. Der übliche Härtebereich liegt zwischen 50 - 75 Shore A.

Thermische Prozessprobleme
2 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Kein ausreichende Wärmeleitung durch Walzenbeschichtung
  • Isolation durch nicht wärmeleitfähigen Bezugsstoff
Effekte
  • Zu hohe Temperatur an Walzenoberfläche
  • Kühl- / Heizleistung unzureichend
  • Prozess kann nicht exakt gesteuert werden

Elastomerbeschichtungen haben grundsätzlich eine sehr schlechte Wärmeleitfähigkeit und wirken entsprechend isolierend im Prozess.

Thermisch leitfähige Werkstoffe ermöglichen den Wärmetransport in die gewünschte Richtung durch die Walzenbeschichtung. Produktionsparameter können gezielt gesteuert und Prozesse präziser und effizienter gefahren werden. Die in zahlreichen Anwendungen eingesetzten Kühl- und Heizwalzen können so effektiv genutzt und mit einer elastischen Walzenbeschichtung versehen werden. 

In vielen Prozessen ist  eine hohe Wärmeleitfähigkeit der Walzenbeschichtung und damit eine gute Kühl- bzw. Heizleistung von entscheidendem Vorteil.

Brandgefahr / Verpuffung
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Hohe Spannung durch Ladungstrennung zwischen Substrat und Walzenoberfläche
Effekte

Aufgrund von Ladungstrennung zwischen Substrat und Walzenoberfläche können hohe Spannungen entstehen. Walzenbeschichtungen in diesem Bereich haben u.a. die Aufgabe Hochspannung auf ein sicheres Niveau zu begrenzen und so eine Brandgefahr zu verringern. Es empfiehlt sich auch in anderen vergleichbaren Anwendungen zu prüfen ob eine ATEX zertifizierte Beschichtung einzusetzen ist. Hierbei berät der technische Außendienst von MITEX gern unverbindlich. 

MITEX setzt mit ATEX zertifizierten Beschichtungen nicht nur Maßstäbe und unterstreicht den hohen Anspruch an Sicherheit und Qualitätskonstanz, sondern leistet auch einen konsequenten Beitrag zur Steigerung der Betriebssicherheit der Kunden. MITEX unterstützt hierbei den Maschinenbau wie auch die Hersteller elektrostatischer Belade- und Entladesysteme.