Unternehmen Kontakt

Lösungen für die Druckindustrie

Hohe Anforderungen an Walzenbeschichtungen

Beschichtete Walzen sind entscheidend für Druckgeschwindigkeit und -qualität. Ob Flexografie, Tiefdruck oder Offset: Unabhängig vom Druckverfahren kann MITEX durch langjährige Erfahrung mit technische Beratung und Hochleistungsbeschichtungen unterstützen und Prozessverbesserungen realisieren. Auch in der Druckindustrie gibt es eine Vielzahl bekannter Herausforderungen und Problemstellungen welche durch geeignete Walzenbeschichtunge gemindert oder beseitigt werden können. 

Nachstehend sind Beispiele für einige wenige Herausforderungen der Branche mit Lösungsvorschlagen dargestellt. Um weitere Informationen oder eine unverbindliche Empfehlung unserer Techniker für Ihre Anwendung zu erhalten kontaktieren Sie uns gern direkt.

Mangelhafter Ausdruch durch unzureichende Elektrostatik (ESA)
3 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Kein gute statische Aufladung in Substratrichtung
  • Kein guter ESA-Effekt des Bezugsstoffes
  • Schlechte Papier- oder Farbqualität
Effekte
  • Missing Dots im Druckbild
  • Offener Ausdruck
  • Fehlende Brillianz

Moderne Maschinen im Illustrations,- Dekor- und Verpackungsdruck werden immer schneller bei gleichzeitig steigender Anforderung an Druckbildauflösung und sinkender Substratqualität.
Dies steht einer ausreichenden Entleerung der Näpfchen entgegen und führt zu einem mangelhaften Druckergebnis.

Mittels elektrostatischer Aufladung erfährt die Farbe im Näpfchen eine Orientierung Richtung Substrat. Dies führt zu einer quantitativ besseren Näpfchenentleerung und somit zu höherer Druckqualität.

Brandgefahr / Verpuffung
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Hohe Spannung durch Ladungstrennung zwischen Substrat und Walzenoberfläche
Effekte
  • Explosionsgefahr
  • Hohes Risiko für Anlagen und Bediener

Aufgrund von Ladungstrennung zwischen Substrat und Walzenoberfläche können hohe Spannungen entstehen. Die Verwendung einer elektrostatischen Druckhilfe (ESA) kann diesen Effekt noch deutlich verstärken. ESA Beschichtungen haben u.a. die Aufgabe Hochspannung auf ein sicheres Niveau zu begrenzen und so eine Brandgefahr zu verringern. Es empfiehlt sich auch in anderen vergleichbaren Anwendungen zu prüfen ob eine ATEX zertifizierte Beschichtung einzusetzen ist. Hierbei berät der technische Außendienst von MITEX gern unverbindlich. 

MITEX setzt mit ATEX zertifizierten Beschichtungen nicht nur Maßstäbe und unterstreicht den hohen Anspruch an Sicherheit und Qualitätskonstanz, sondern leistet auch einen konsequenten Beitrag zur Steigerung der Betriebssicherheit der Kunden. MITEX unterstützt hierbei den Maschinenbau wie auch die Hersteller elektrostatischer Belade- und Entladesysteme.

Verschmutzung der Pressuroberfläche
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Farbnebel durch hohe Geschwindigkeiten
  • Verschmutzung der Presseuroberfläche
Effekte
  • Schlechter Ausdruck
  • Mangelhafte Bahnenführung
  • Veränderung der elektrischen Parameter
  • Randquellung
  • Ghost-Printing
  • Häufig nötige Reinigung

Im Tiefdruckwerk entsteht durch die hohe Drehzahl des Formzylinders Farbnebel.
Dieser sehr feine Farbnebel schlägt sich auf allen Oberflächen nieder. Besonders kritisch ist hierbei die rotierenden Presseuroberfläche. Hierdurch kann es zu einer negativen Beeinflussung des Druckbilds sowie zur Beschädigung des Presseurs kommen.

Kaschierprobleme
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Einsatz von hinterschnittenen Lammellenbreitstreckwalzen
  • Einsatz immer dünner werdenden Folien
Effekte
  • Lokale Überdehnung des Produkts
  • Falzen im Produkt

Formatwalzenbeschichtungen können zu ungleichmäßigem Kleberübertrag führen.
Häufig besteht die Notwendigkeit des „Einlaufens“ einer neuen Formatwalze bis ein gutes Prozessergebnis erreicht wird. Grund hierfür ist zum einen ein anfänglich mangelhafter Kleberübertrag, zum anderen der hohe Laufwiderstnad neuer Beschichtungen der Maschinenantriebe an Leistungsgrenzen treiben kann. Hierfür bietet MITEX eine eigens entwickelte Beschichtung die diese Probleme vermeidet.

Faltenbildung/ unruhiger Bahnlauf
1 Lösungsvorschläge
Ursachen
  • Einsatz von hinterschnittenen Lammellenbreitstreckwalzen
  • Einsatz immer dünner werdenden Folien
Effekte
  • Lokale Überdehnung des Produkts
  • Falzen im Produkt

Moderne Produktionsmaschinen erlauben die Herstellung extrem dünner Folien bei immer höheren Produktionsgeschwindigkeiten.

Konventionelle, hinterschnittene Lamellenbreitstrecker führen zu lokaler Überdehnung des empfindlichen Substrats, was in der Weiterverarbeitung zu Faltenbildung führen kann.