Die technischen Anforderungen an Folien werden immer höher.

Folien in optischen Anwendungen, die z.B. als Bildschirm- oder Mobiltelefonoberflächen verwendet werden, lassen nur Inhomogenitäten zu, die vom menschlichen Auge nicht mehr aufgelöst werden können.

Technische Folien, die z.B. auf Geräten der Unterhaltungselektronik vollflächig verklebt werden, brauchen eine absolut homogene Rückseitenprägung.
Die Homogenität der Prägung ermöglicht einen gleichmässigen Kleberauftrag und somit eine vollflächige Haftung.  Auch auf der Rückseite sind Inhomogenitäten unzulässig, die vom menschlichen Auge aufgelöst werden können, da sich die matte Struktur der Rückseite bis zur Vorderseite durchformt.

Probleme in Stichworten:

  • Ungleichförmige Mattierung / Rauhigkeit der Vorder- oder Rückseiten von Folien
  • Inhomogene optische Eigenschaften der Folien
  • Falsche Rauhigkeit für die Verklebungen der Folien

Mitex Lösungen:

MITEX Calantech in unterschiedlichen Rauhigkeitseinstellungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen